Presse

Ihr Kontakt für Anfragen

Stefanie Tuschen
Westendstr. 142
80339 München
mail stefanie@omanimali.net
tel 089 – 954 571 24


OMANIMALI in den Medien

Wir freuen uns sehr, dass auch anderswo von Omanimali zu hören und zu lesen ist. Einen Ausschnitt der Berichterstattung über Omanimali in den Medien finden Sie auf unserer Medienseite.

Pressemitteilungen

München, 19.11.2015

Glückliche Kuscheltieraugen unterm Weihnachtsbaum

Besonders Kuscheltiere gingen an Weihnachten bisher oft leer aus. Während über 40% der Hunde- und Katzenbesitzer ihren tierischen Freunden zu Weihnachten eine Freude machen, sah es für Kuscheltiere unter dem erleuchteten Baum meistens düster aus.

Das ändert sich nun. Auf der Wunschliste vieler Kuscheltiere steht 2015 der Kuscheltier-Reisepass. Ausgestellt vom Kuscheltierland Omanimali, ist der Pass ein exklusives Reisedokument für das kosmopolitische Plüschtier. Ob nach Dubai, in die Dominikanische Republik oder in die USA – mit dem offiziellen Kuscheltier-Reisepass ist die Einreise gewährleistet. Kein Plüschgefährte muss mehr an der Landesgrenze bangen oder sich in einer Tasche verstecken. Und dem Kuscheltier mit den meisten Stempeln im Pass ist der Neid aller Freunde gewiss.

Endlich haben Schenkende eine Alternative zu den auch bei Plüschtieren sehr gefürchteten Kleidergeschenken. Wer möchte schon graue Socken oder einen kratzenden Strickpullover zu Weihnachten? Der individuelle Ausweis liegt dagegen voll im Geschenke-Trend und kann in den Weihnachtsferien gleich eingesetzt werden. Auch auf Ausflügen in die Umgebung ist der Reisepass ein nützliches Accessoire: so manches Kuscheltier konnte schon mit Stempeln aus dem Tierpark oder von der Skihütte bei Freunden und Familie punkten.

Der Reisepass ist online bei www.omanimali.net erhältlich, wird er bis zum 20.12.2015 bestellt, liegt er noch pünktlich an Heiligabend unter dem Weihnachtsbaum. So manche Lichterkette wird im Schein leuchtender Kuscheltieraugen verblassen.

( 1.539 Zeichen, inkl. Leerzeichen)




München, 21.11.2014

Bärfektes Weihnachtsgeschenk: der Kuscheltier-Reisepass

Der Lieblings-Teddybär oder das eigene Kuscheltier ist für viele Kinder das Größte. Jetzt bekommt es zu Weihnachten noch seinen eigenen Reisepass. Damit wird der Plüschkamerad noch interessanter und zum Action-Begleiter für unterwegs.

Geschenke mit denen man etwas erleben kann stehen in diesem Jahr ganz oben auf der Wunschliste von Eltern und Kindern. Der Kuscheltier-Reisepass von Omanimali unterstützt das Kind in seiner Aktivität und bietet viel Platz, die gemeinsamen Erlebnisse zu dokumentieren. Kind und Kuscheltier sammeln gemeinsam Stempel, ob auf Fernreisen an den Landesgrenzen, auf Ausflügen zum Tierpark, oder beim Wintersport in den Weihnachtsferien. Gestempelt wird auf Berghütten, bei Sehenswürdigkeiten, Kassenhäuschen oder bei der Post, genauso wie an der Grenze. Lediglich ein bisschen Kreativität und Mut sind gefragt, um die schönsten Stempel zu bekommen. Denn damit wird der Pass mit der Zeit immer mehr zu einem ganz „bärsönlichen“ Erinnerungsbuch an schöne Erlebnisse und nette Begegnungen.

Der Reisepass wird individuell für jedes Kuscheltier ausgestellt, Bild und Daten von Teddy Bärchen oder Plüschtier Mausi werden professionell aufgedruckt und laminiert, wie im echten Reisepass. Auch der goldgeprägte Umschlag erinnert sehr an den deutschen Reisepass. Und natürlich haben die Kuscheltiere ein eigenes Land. Es heißt Omanimali, ein Begriff, der vom lateinischen „omnibus animalibus“ abgeleitet ist und „für alle Tiere“ bedeutet. Geschichten um das Kuscheltierland Omanimali und mehr Informationen über den Pass finden sich auf der Webseite www.omanimali.net. Dort kann der Ausweis auch bestellt werden und man findet Tipps zum Stempel sammeln und Neues aus Omanimali.

Der Kuscheltier-Reisepass wird aus geprüften Materialien in Deutschland hergestellt. Der Hersteller legt Wert auf faire Produktion und hohe Qualität, immerhin ist der Pass ganze 100 Jahre gültig. Der Reisepass kann online bis zum 20. Dezember bestellt werden und liegt dann noch pünktlich unter dem Weihnachtsbaum.

(2.028 Zeichen, inkl. Leerzeichen)



München, 27.05.2014

Urlaubsspaß für Kinder: Mit dem Kuscheltier auf Stempeljagd

Ein neues, interaktives Spiel für Kinder ist der Reisepass des Kuscheltierlandes Omanimali. Der Kuscheltierpass ähnelt einem offiziellen Reisepass und wird für das Plüschtier des Kindes individuell ausgestellt. Zusammen mit ihrem Lieblingskuscheltier können Kinder damit im Urlaub originelle Stempel sammeln – vom klassischen Einreisestempel an der Grenze bis zum Eisbärenstempel im Tierpark.
Ein weiterer Vorteil: Stempelmöglichkeiten gibt es an vielen Orten, nicht nur im Ausland, oder beim Grenzübertritt auf Reisen in ferne Länder. Auch an Autobahnraststätten, am Fährschalter, bei Touristen-Informationen, Sehenswürdigkeiten oder am Flughafen-Check-In gibt es interessante Motive.
Kinder können ihrer Kreativität und ihrem Unternehmungsgeist freien Lauf lassen. Dabei entstehen Kontakte zu Einheimischen, die sich hilfsbereit um einen schönen Stempel für den Pass kümmern. Zusätzlich können Eltern oder Kinder in einer Liste auf der Omanimali-Webseite nachschauen, ob es schon einen Stempel-Tipp für den Urlaubsort gibt.

Am Ende des Urlaubs haben Kinder und ihr Kuscheltier einen individuell bestempelten Reisepass. „Wir hatten im letzten Urlaub den Kuscheltierpass von Affe Fipps immer dabei und viel Spaß damit. Jetzt ist unser Sohn stolz auf sein cooles Souvenir, und zeigt es all seinen Freunden“, berichtet etwa Mutter Veronika Jäger. Ein Reiseandenken wie Fipps Pass, der bereits Stempel aus Spanien, New York und dem Senegal gesammelt hat, ist einzigartig. Aber nicht nur die Stempel im Pass, sondern auch die Geschichten über den Pass und seine Stempel können gesammelt und auf Omanimalis Webseite veröffentlicht werden.

Der Kuscheltier-Reisepass wird für jedes Kuscheltier individuell, mit Passbild und Daten wie Name, Geburtsdatum und Größe, angefertigt. Er ist dem deutschen Reisepass nachempfunden – von der Goldprägung auf dem Cover bis zur Unterschrift des Omanimali-Landesgründers, Kuscheltier Illigel. Er wird in Deutschland unter fairen Bedingungen produziert und ist über das Internet (www.omanimali.net) bestellbar. Omanimali-Reisepässe werden exklusiv für Kuscheltiere ausgestellt, sind 100 Jahre gültig und gelten für das ganze Universum.

(2.161 Zeichen, inkl. Leerzeichen)



München, 28.03.2014

Kuscheltierland Omanimali stellt Reisepässe für Plüschtiere aus

Auch Kuscheltiere können sich jetzt eigene Reisepässe ausstellen lassen. Was klingt wie ein Scherz, gibt es tatsächlich. Auf der gerade gelaunchten Webseite des Kuscheltierlandes Omanimali können kleine Kuscheltierfans ihre Tiere offiziell einbürgern und ihnen einen Reisepass spendieren. Der Kuscheltier-Reisepass ist dem deutschen Reisepass nachempfunden, mit Goldprägung auf dem Cover, 18 Seiten dick und mit einer individuellen, laminierten Kuscheltierseite ausgestattet. Er ist in den Sprachen deutsch, englisch und französisch beschriftet, wird in Deutschland hergestellt und gilt für das ganze Universum. Auf Reisen und Ausflügen können Kinder und Plüschtiere damit Stempel sammeln, von Ländern, Städten und vielen Sehenswürdigkeiten. Ganz nebenbei lernen Kinder damit mehr Verantwortung für das Lieblingskuscheltier zu übernehmen. Der Pass wird von Hand für jedes Kuscheltier persönlich ausgestellt und offiziell vom Landesgründer Igel Illigel, natürlich auch ein Plüschtier, unterschrieben und abgestempelt.

Die Webseite des Kuscheltierlandes Omanimali (www.omanimali.net) bietet noch mehr Informationen über den Pass und soll die Fantasie von Kindern anregen. Sie finden dort kurze Porträts der Kuscheltiere, die das Land gegründet haben. So hat zum Beispiel Pinguin Pingo die Reisepässe gestaltet und Giraffe Gesa die Webseite programmiert. Über die Herkunft des Landesnamens erfährt man dort, dass der vom lateinischen „omnibus animalibus“ abgeleitet ist und „für alle Tiere“ bedeutet. Das Land hat eine eigene Verfassung, in der das Recht auf Kuscheln genauso verbrieft ist, wie das Recht interessante Dinge zu lernen und sich nach eigenen Wünschen zu entfalten. „Die Kuscheltiere waren bei der Landesgründung sehr kreativ und haben sich ein besonders schönes Land geschaffen. Auch viele Erwachsene haben mir schon gesagt, dass sie gerne Bürger von Omanimali werden möchten, weil es dort so nett ist!“ berichtet die Mitgründerin Stefanie Tuschen.

Die Wahlmünchnerin und gelernte Journalistin Stefanie Tuschen hatte die Idee vom Kuscheltierland. Die 44-Jährige hat selbst viel Spaß an Kuscheltieren, Reisen und guten Geschichten. In früheren beruflichen Stationen in Touristik, Verlag und zuletzt als Redaktionsleiterin einer Fernsehproduktionsfirma, konnte sie ihre Lust auf ferne Länder und ihre kreativen Seiten schon ausleben. Stefanie Tuschen, die selbst mit Igel Illigel reist, freut sich jetzt, mit Omanimali ein fantasievolles Produkt für Kinder anbieten zu können. Ihr ist wichtig, dass Kinder auf der Omanimali-Webseite von den Abenteuern mit ihren geliebten Kuscheltieren berichten können und zum Geschichten erzählen angeregt werden.

(2.655 Zeichen, inkl. Leerzeichen)



Über Omanimali:
Unter der Marke Omanimali stellt Stefanie Tuschen Spielzeug her, für Kinder und junggebliebene Erwachsene. Ihr Fokus liegt auf langlebigen Produkten aus deutscher Herstellung, die zum kreativen Spielen anregen. Omanimali ist Mitglied im Verein für Spielzeugmanufakturen „Wir machen Spielzeug e.V.“, der sich besonders für eine nachhaltige und normenkonforme Spielzeugherstellung einsetzt.

Weiteres Bildmaterial zum Download

Klicken Sie auf das Bildmaterial um zu einer druckfähigen Version der Bilder zu kommen. Haben Sie Interesse an anderem Material? Sagen Sie uns Bescheid, wir kümmern uns sofort darum.


Kuscheltier-Reisepass

Hol Dir den Reisepass!

Der offizielle Omanimali-Reisepass ist das ideale Geschenk für Kuscheltierfreunde. Er wird individuell für jedes Kuscheltier ausgestellt.

Mehr Infos

Infos für Kinder und Erwachsene

Omanimali ist ein Land mit freiheitlichen Grundwerten, denn die Kuscheltiere wissen, dass jeder anders ist. Und sie möchten auch, dass jeder sein darf wie er möchte. Auch im Omanimali-Netzwerk achten wir auf netten Umgang miteinander. Das Netzwerk kann nur von registrierten Kuscheltieren benutzt werden, weil es ganz sicher sein soll und die Kuscheltiere hier unter sich bleiben möchten. Hier gibt's mehr Wissenswertes.

Flügelchen